Unsere Anschrift

Vaubanallee 49
79100 Freiburg

Zeiten und Nummern

Christine Jaksch
Montag:
14:00 – 19:30Uhr
Dienstag + Donnerstag:
09:30 – 15:00 Uhr
Samstag:
09:30 – 15:00 Uhr

Telefon:
01573 – 52 72 793

Annerose Weis
Montag, Dienstag + Donnerstag
nach Absprache

Telefon:
0761 – 285 59 79
0163 – 36 42 846

Einkaufszeiten für Produkte & Gutscheine

 

Auf Anfrage möglich im ‚Lichtraum‘ Vaubaunalle 49; immer eine halbe Stunde vor oder nach den Öffnungszeiten.

Haar & Tipps

Unsere Tipps für Ihre Haare

Haarwäsche

Bei langem Haar lohnt es sich kopfüber zu waschen und das Shampoo auf die Kopfhaut und Ansätze zu geben. Sie schonen die Längen und die Spitzen der Haare und sparen zugleich am Verbrauch.

Haarpflege

Geben Sie die Haarkur auf Längen und Spitze. Der Ansatz wird von der Kopfhaut versorgt. Zuvor trocknen Sie das Haar gut ab: so können dann die Wirkstoffe der Haarkur gut aufgenommen werden.

Haarspülungen dienen der Kämmbarkeit und haben kaum pflegende Wirkung.

Föhnen

Um Volumen zu erreichen, föhnen Sie immer erst die Ansätze leicht an, dann mit Bürsten arbeiten oder lufttrocknen lassen.

Hochsteckfrisuren

Teilen Sie sich Ihre Haare in mehrere Partien ab, stecken Sie diese nach und nach hoch. Sie werden überrascht sein, was alles dabei herauskommt.

Locken-Wellen und Volumen

Waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt. Dann trocknen Sie die Haare so, dass noch eine Restfeuchtigkeit verbleibt. Nun nehmen Sie Servietten, rollen Sie diese zu einer Papillote. Dann teilen Sie Ihre Haare in 6 bis 1o Partien ab und wickeln diese auf die Serviettenpapillote. Je mehr Partien Sie anlegen, um so lockiger wird das ganze Haar.

Jetzt nehmen Sie nochmals den Föhn zur Hand, um eine Erwärmung der Haare zu erzielen. Danach lassen Sie Ihre Haare ca. eine halbe Stunde auskühlen und entfernen dann die Serviettenpapilloten: fertig ist die Lockenpracht.

Haltbarkeit erreichen Sie durch einen Festiger oder auch wenn Sie die Wellen-Locken-Wicklung vor dem Schlafen gehen praktizieren: es läßt sich angenehm auf den Serviettenpapilloten liegen.

Naturprodukte

Was in Naturprodukten drin ist und festigt, sind: Maisstärke, Bier, Glucose, Hopfen, Reis-Grüntee Extrakte.

Was in Naturprodukten pflegt und konseviert, sind: Aloe Vera, Bambus, Jojobaöl, Kapuzinerkresse, Weizen und Seidenproteine oder auch pflanzliches Glyzerin, welches haarglättende Eigenschaften hat.

Shampoo

Gewaschen wird bei uns mit Natur-Shampoos, die auf Zuckertensiden basieren: einem nachwachsenden, biologisch abbaubaren Rohstoff.

Äterische Öle haben eine konsevierende Wirkung

Schuppen sind bei Ihnen bald rückläufig, wenn Sie für Ihre Haare Shampoos und Kuren mit Brennesselextrakt oder Wacholder nehmen.

Umstellung auf Naturprodukte

Hiezu bedarf es eine Beratung und eine Auseinandersetzung der Gewohnheiten und Vorstellungen.
Es gibt fast kein herkömmliches Shampoo, das nicht Silikone, Antistatika, Weichmacher oder der gleichen enthält. Deswegen hat heutzutage fast jeder chemisch behandeltes und somit meist kaputes Haar. Wenn Sie jetzt umsteigen auf ein Shampo ohne Silikon, läßt sich das Haar zunächst einmal schwerer kämmen. Das kann rund vier Wochen dauern.
Doch das Warten lohnt sich: wenn das Haar erst einmal mit Naturprodukten gesund gepflegt ist, brauchen Sie in Zukunft weder Antistatika noch Weichmacher noch sonst irgendwas an Chemie für Ihr Haar. Im Gegenteil: das Haar hat dann wieder seine natürliche Sprungkraft, was chemisch behandeltes Haar nie hat.

Geben Sie uns Bescheid: gerne begleiten wir Sie bei einer Umstellung.

Hundert Bürstenstriche

Wenn Sie Ihr Haar regelmäßig anhaltend bürsten, wird die dadurch massierte Kopfhaut weich und fest zugleich. Dieses fördert die Durchblutung und läßt das Haar gesund herauswachsen. Die Talgdrüsen stellen sich neu darauf ein und produzieren bald wieder normal.

Pflanzenfarben

pflegen die Struktur des Haares. Dabei legt sich die Gerbsäure wie ein Mantel um das Haar und läßt es glänzen.

Der Grundstoff ist Henna. Rot färben tun nur die Blätter des jungen Busches.

Newsletter
Wir verwenden Kontrollierte Naturkosmetik






Worte-denk-mal
wort-denk-mal "Leben allein genügt nicht", sagte der Schmetterling.
"Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben."

Hans Christian Andersen

Login